Xenon ist ein Super-Licht und LED-Scheinwerfer sind hochmodern. Da kann durchaus der Wunsch aufkommen, das Halogenlicht des eigenen Autos auf eine der neueren Technologien umzurüsten. Leider ist das technisch zumindest sehr kompliziert, teuer und oft sogar unmöglich.

Um es vorweg klar zu sagen: Technisch ist fast nichts unmöglich. Geschickte Schrauber bauen einen Achtzylindermotor in einen Kleinwagen ein oder machen den Kombi zum Cabrio. Worum es hier geht, ist eine mit beherrschbarem Aufwand verbundene Umrüstung von Scheinwerfern auf eine andere Lichttechnologie. Sie ist ein häufiger Wunsch. Gar nicht so selten ist ein besseres Licht der einzige nicht erfüllte Wunsch beim Gebrauchtwagenkauf. Oder jemand will am Fortschritt der Lichttechnik teilhaben. Leider haben die Autohersteller eine Nachrüstung sehr schwer gemacht, auch wenn das Fahrzeug prinzipiell mit der alternativen Lichttechnik erhältlich ist oder es war. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt – etwa wie manche Experten, die sogar meinen, dass die Firmen es absichtlich tun, um das lukrative Geschäft mit Aufpreisen zu fördern.

Für einige Autos gibt es spezielle Umrüstsätze auf neuere Lichttechnik, wie hier die LEDriving Xenarc-Serie von Osram.

 

Wie auch immer, der Aufwand ist groß. Ausgetauscht werden müssen nicht nur die Scheinwerfer selbst. Xenonlicht in der gebräuchlichsten Variante mit 35 Watt braucht auf Grund der Vorschriften eine automatische Leuchtweitenregelung und die Scheinwerfer-Reinigungsanlage (SRA). Für die Leuchtweitenregelung sind Niveausensoren an jeder Achse erforderlich. Lassen die sich noch zumeist einfach montieren, ist die Umrüstung auf die Scheinwerferreinigung sehr aufwendig. Oft ist ein neuer Stoßfänger mit den Aussparungen für die Hochdruck-Waschdüsen („Dusche“) der unter Designgesichtspunkten einzig Zufriedenheit versprechende Weg. Basteleien verbieten sich übrigens schon im wahrsten Sinn des Wortes. Auch die Dusche ist ein zulassungspflichtiges Teil, für das ECE-Vorschriften gelten.

Prinzipiell etwas einfacher könnte die Umrüstung auf LED-Scheinwerfer sein. Viele davon liegen unterhalb des Lichtstroms, ab dem eine Scheinwerferreinigung sein muss. Genauso ist es bei Xenon mit 25 Watt, das allerdings selten ist. Doch auch diese beiden Scheinwerfer-Technologien verursachen eines der größten Probleme des Umbaus. Kabelbäume und Stecker sind je nach Lichttechnik unterschiedlich. Oft sind auch die Lichtschalter auszutauschen, auch damit die Rädchen für die manuelle Leuchtweiterregelung von Halogenscheinwerfern verschwinden. In vielen Fällen ist der Wechsel von Steuergeräten oder zumindest der Software notwendig. Wobei sich beim Flashen der neuen Software das Problem auftun kann, dass der Autohersteller sie nicht hergibt. Vorausgesetzt, dass es alle Teile wirklich als Ersatzteil gibt, kommen mehrere tausend Euro für das zusammen – von der Arbeit mal ganz zu schweigen. Realistisch ist eine Umrüstung bei meisten Autos als praktisch nicht machbar zu bezeichnen.

Für die Besitzer einzelner Modelle gibt es jedoch Hoffnung in Form von speziellen Umrüstsätzen. Wichtig ist dabei aber, dass die dafür speziell konstruierten Scheinwerfer wirklich genehmigt sind, also ein echtes E-Zeichen tragen. Leider gibt es im Internet eine Menge Fakes. Selbstverständlich legal sind die LEDriving Xenarc Scheinwerfer von Osram. Für welche Autos es sie gibt, ist hier zu sehen. Das Sortiment wird ständig erweitert.

Kommentieren Sie diesen Artikel

*Pflichtfelder

  • Zur Xenonumrüstung kann ich nur sagen, dass bei vielen Autos, die vorher die Halogenscheinwerfer hatten und umrüsten wollen, man mit guten 1000 Euro dabei ist. Vorausgesetzt, man nimmt vom Zubehör zugelassene LWR (eher selten) und Scheinwerferreinigungsanlage (viele zu bekommen mit Zulassung).

    Eine Frage hätte ich jedoch zu „Retrofits“ von Halogen zu LED: Muss hierbei auch der Halogenscheinwerfer unbedingt die automatische Leuchtweitenregulierung haben?

    • Hallo Richi, vielen Dank für deine Frage. Zu deiner Information: Retrofits in Scheinwerfern sind verboten. Viele Grüße vom OSRAM Automotive-Team.

    • Hallo Robert, auch wenn der Einbau der Scheinwerfer-Reinigungsanlage in diesem Fall entfällt, bleibt die Nachrüstung von Xenon sehr aufwendig und teuer. Bitte wende dich hierfür und zu den Ersatzteilpreisen an deine Vertragswerkstatt. Hierzu können wir leider keine Auskunft geben, da es von Auto zu Auto unterschiedlich ist. Viele Grüße vom OSRAM Automotive-Team.

    • Hallo Christian, vielen Dank für deine Frage.Aktuell sind leider keine LEDriving XENARC Scheinwerfer für den VW Passat in Planung. Wir geben die Anfrage ans Produktmanagement weiter. Viele Grüße vom OSRAM Automotive-Team.

  • Planen Sie insgesamt, auch LED Leuchtmittel ECE zuzulassen, sofern das möglich ist bzw stehen Sie in Kontakt zum entsprechenden EU Gremium und können sagen, ob es in näherer Zukunft entsprechende Gesetzesänderungen geben wird? Zum Beispiel ein für Halogenscheinwerfer zugelassenes LED Leuchtmittel.

    Und planen sie LEDriving Xenarc Scheinwerfer auch für andere Modelle außer dem Gof? Zum Beispiel ältere Modelle a la Skoda Superb II?

    • Hallo Jürgen, zusammen mit anderen namhaften Markenherstellern bemühen wir uns aktuell um eine ECE-Zertifizierung auch für den Aussenbereich. Wir hoffen diesbezüglich auf eine baldige Entscheidung der Kommission. Wann eine solche Zertifizierung erfolgt, können wir derzeit allerdings noch nicht konkret absehen. Wir nehmen gerne alle Anregungen für weitere LEDriving XENARC Scheinwerfer auf, allerdings gibt es da eine große Anzahl an Komponenten, die zutreffen müssen, damit ein Scheinwerfer auch produziert werden kann. Da wäre zuallererst das unterschiedliche Design der Scheinwerfer, das pro Automodell neue Produktionswerkzeuge erforderlich macht. Außerdem wollen wir, dass ihr es beim Austausch leicht habt und achten daher auch auf die Einfachheit der Umrüstung beim jeweiligen Automodell. Und nicht zuletzt spielt natürlich auch die Anzahl der Fahrzeugmodelle auf dem europäischen Markt eine Rolle. Da kommt einiges zusammen 🙂 Viele Grüße vom OSRAM Automotive-Team

  • Hallo,

    da es die LEDriving Xenarc Scheinwerfer schon für Audi A4 und den Golf 6 gibt. Sind andere Modelle in Planung? Wir fahren neben dem Golf auch einen Touran 1T3. Gäbe es für den Touran die LED Scheinwerfer, würde ich mir den schon allein zwecks der besseren Sichtbarkeit (aber natürlich auch weil sie einfach schön sind, zumindest beim Golf) zulegen. Wäre echt toll. Ich denke, gerade für die Fahrzeuge des VW Konzerns mit dementsprechenden Stückzahlen sollte sich eine LED-Scheinwerferentwicklung doch lohnen, oder?

    • Hallo Albert, aktuell sind andere Modelle nicht in Planung. Grundsätzlich müssen diverse Punkte zusammenkommen, bevor ein Scheinwerfer dann auch in Produktion gehen kann. Die Kollegen sind ständig auf der Suche nach neuen Fahrzeugen, im Moment gibt es aber erst einmal kein konkretes Modell, dass kurzfristig mit einem Scheinwerfer bedacht wird. Sobald sich das ändert, erfährst du es aber hier. Viele Grüße vom OSRAM Automotive-Team

  • Hallo.

    Also ich habe einen Citroen C5 III der mit Halogenscheinwerfer ausgestattet ist. Dieser hat auch noch die automatische Leuchweitenregulierung und die Scheinwerferreinigungsanlage verbaut. Wie sieht es hier mit dem umrüsten auf Xenon oder LED aus? Bzw. muss ich da noch zur Landesregierung etwas eintragen? Erlischt da die Betriebserlaubnis?

    Lg aus Österreich

    • Hallo Armin, bei einer Umrüstung müssen die kompletten Scheinwerfer und die Bordelektronik ausgetauscht werden. Außerdem muss das Ganze natürlich eingetragen werden. Viele Grüße vom Autolicht Blog-Team

  • Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bin sehr an den LEDriving Xenarc Scheinwefern interessiert. Bestehen Bestrebungen, dass diese Technologie auch für das Modell VW Passat B7 erweitert werden? Ich bitte um eine Rückantwort unter meiner Mailadresse. Mit freundlichen Grüßen, Thorsten GASS

    • Hallo Thorsten, vorerst bestehen keine konkreten Pläne für den Passat B7. Es wird aber definitiv weitere Modelle geben! Welche das sein werden, können wir aber noch nicht sagen. Viele Grüße, dein OSRAM Automotive Team

  • Seh ich das Richtig? Diese Scheinwerfer gibt es nur für den Golf ? Ich fahr ebenfalls einen Passat B8 Comfortline mit Halogenscheinwerfern und wäre an einer Umrüstung interessiert.

    • Guten Morgen Thomas,
      derzeit bieten wir diese Technologie ausschließlich für den VW Golf VII an. Weitere Modelle sind bereits in Planung. Einfach weiterhin unsere Seite verfolgen. LG dein OSRAM Automotive Team

  • Hallo,
    ich fahre einen Passat B8 Bj. 2016.
    Möchte meine Halogenscheinwerfer umrüsten auf Halogen mit LED TFL. Muss ich neben den neuen Scheinwerfern auch andere Steuergeräte kaufen? Muss da was an der Software programmiert werden?
    Das gleiche gilt für die Heckscheinwerfer.

    Danke

    • Hallo Davut, derzeit bieten wir leider keine Nachrüstscheinwerfer in LED-Technik für den VW Passat B8 an. Der Umbau auf LED-Scheinwerfer gestaltet sich somit kompliziert. Wie würden dir empfehlen bei einer VW-Werkstatt nachzufragen. VG, dein OSRAM Automotive Team

    • Hallo Uwe,

      Leider ist für den VW Passat was das Thema Scheinwerfer angeht bei uns nichts in Planung. Jedoch lassen wir es euch wissen sobald sich etwas ändert.

      Mit freundlichen Grüßen dein OSRAM-Automotive Team

  • Christian K.

    9. Mai 2017 um 9:09 Uhr

    Wird es so eine Nachrüstlösung auch für den Passat B8 ab Baujahr 2014 geben?

    Antworten

    OSRAM Automotive-Team

    16. Mai 2017 um 9:32 Uhr

    Hallo Christian, vielen Dank für deine Frage.Aktuell sind leider keine LEDriving XENARC Scheinwerfer für den VW Passat in Planung. Wir geben die Anfrage ans Produktmanagement weiter. Viele Grüße vom OSRAM Automotive-Team.

    Jürgen

    HALLO JÜRGEN,

    WANN WIRD ES REALISIERT, WENN ES GEPLANT IST?

    Lg, U. RÜSCHER