Nein. Seit dem gleichnamigen und damals ziemlich verrissenen Carpenter-Klassiker aus dem Jahr 1980 hat sich bei der Beleuchtung von Kraftfahrzeugen, auch bei den Nebelscheinwerfern, eine Menge getan. Nebel beheimatet heute kein Grauen mehr. Und falls doch, allen Ängstlichen sei gesagt, dass es bei Osram die neue Generation von LED Nebelscheinwerfern gibt. Pünktlich zur dunstigen Jahreszeit solltet ihr da mal einen Blick riskieren, denn die formschönen Strahler lassen sich auch als Tagfahrlicht einsetzen.

Bei den meisten modernen Fahrzeugen muss weder gesägt noch gebohrt werden, die LEDriving FOG passen anstatt der vorhandenen Nebelscheinwerfer mit 90 mm Durchmesser einfach so. Hier gibt es eine Übersicht der Fahrzeugtypen.

Der Kaffee im Thermosbecher ist noch schön heiß, die Überlandstrecke herbstlich-dunkel. Der letzte schöne Traum ist noch nicht ganz abgeschüttelt und lässt uns noch mit einem virtuellen halben Fuß unter der warmen Decke stecken, als plötzlich eine Nebelbank in der Senke wabert. Kein Problem. Oder? *klack* schaltet ihr die Nebelscheinwerfer ein und – steht vor einer grauen, undurchdringlichen Wand aus Wassertröpfchen und Dunkelheit. Gut, wenn jetzt kein Hindernis im Weg steht, was viel zu spät gesehen wird. Gut, wenn irgendwo im Auto Holz ist, auf das ihr dann klopfen könnt. Wer sich aber nicht auf Versuch-und-Fehler oder die Wildunfallstatistiken berufen will, kann sich bei Osram bedienen und Plug & Play die neueste Generation von Nebelscheinwerfern nachrüsten. Die ersten Osram LED Nebelscheinwerfer mit homogener Lichtleiter-Optik.

Denn Nebel hat die böse Eigenschaft, das Licht unserer Autos teils zu streuen, teils zu reflektieren. Innerhalb weniger Sekunden sehen wir vor uns dann meistens – nichts mehr. „Dicke Suppe“, sehr gefährlich und im Herbst sowie im Frühling, wenn die Temperaturunterschiede zwischen Nacht und Tag und zwischen dem Erdboden und der Luft besonders groß sind nicht zu vermeiden. OSRAM LEDriving FOG haben einen breiten Abstrahlwinkel und können damit euer Sichtfeld unter dem Nebel hinweg erweitern, damit die Straßenränder und alle Hindernisse gesehen werden können. Die Lampen sitzen hinter einer steinschlagfesten Linse und gestatten den einfachen Einbau anstatt der vorhandenen Nebelscheinwerfer in den meisten modernen Autos. Bei einer Lichtfarbe von 6000 Kelvin entgeht euch kaum mehr ein Detail, auch nicht in den überraschenden Nebelbänken.

Natürlich lassen sich die Einsatzmöglichkeiten variieren und individualisieren. Ob 12 Volt oder 24 Volt, ob als Nebelscheinwerfer oder Tagfahrlicht – die LEDriving FOG haben eine intelligente Regelung, gestatten in vielen Bereichen den automatischen Betrieb und sind sogar dimmbar. Sie machen euer Auto auch (und ganz besonders) in der düsteren Jahreszeit ein bisschen cooler und heller, und das auf Dauer. Mit einer Lebensdauer von rund 5000 Stunden werden sie euch auch im kommenden Herbst die Straße erhellen. Und in dem danach. Und dem danach. Und so weiter. Denn das nächste Reh steht bestimmt irgendwann einmal irritiert guckend direkt vor euch, gut, wenn ihr es rechtzeitig sehen könnt und einen Wildunfall verhindert. Die gleißend helle LED Technologie von Osram kann euch jedenfalls dabei ein wenig unterstützen und den dunklen Herbst ein bisschen erleuchten. Mit weniger Angst im Nebel schmeckt der Kaffee im Auto gleich noch ein bisschen besser.

Kommentieren Sie diesen Artikel

*Pflichtfelder