Enge Motorräume, dunkle Bodengruppen – das sind übliche Stellen, an denen Profis in den Werkstätten arbeiten müssen. Selbstverständlich brauchen sie dort gutes Licht. Dass ein Produkt von Osram solches liefert, kann man voraussetzen. Und die zeitgemäße LED-Technik natürlich auch. Doch die fünf neuen Inspektionsleuchten LEDinspect PRO können mehr. Sie sind speziell für den harten Alltag in einer Autowerkstatt ausgelegt.

Es kann nicht nur passieren, dass eine Handlampe mal auf den Werkstattboden fällt, es WIRD passieren. Das darf eine robuste Arbeitsleuchte nicht übel nehmen. Und weil unter der Hebebühne nach Murphy’s Gesetz („Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen“) dann auch mal Kühlwasser oder Öl vorhanden sein kann, schadet ein guter Schutz gegen eindringende Flüssigkeiten nicht. Von Staub oder Schmutz wollen wir mal gar nicht reden.

Der Schutz gegen solche Widernisse wird in IP-Codes angegeben. Bei der LEDinspect PRO BONNET 1400 beispielsweise lautet der Code IP65. Das heißt, dass die praktische Leuchte für Befestigung an der Innenseite der Motorhaube nicht nur staubdicht ist, sondern auch starken Wasserstrahlen widersteht. Auch die anderen LEDinspect-Leuchten sind gegen Wasser geschützt.

Mit Ausnahme der genannten Leuchte für die Motorhaube mit ihrem hohen Lichtstrom von 1400 Lumen sind alle Produkte der PRO-Line batteriebetrieben. Profis schätzen die Freiheit von Kabeln bei Handlampen sehr. Niemand stolpert über die Zuleitung oder bleibt mit dieser irgendwo hängen. Die Lithium-Akkus lassen sich auch über ein USB-Kabel aufladen. Praktisch, wenn das mitgelieferte Ladegerät mal verlegt ist.

Stark und praktisch: Die LEDinspect PRO BONNET bringt eindrucksvolle 1400 Lumen unter die Motorhaube. Beide Hände bleiben frei, da die Leuchte einfach an der Innenseite der Haube befestigt wird.

 

Bis auf eine Leuchte geben alle ein bläuliches Licht in hoher Farbtemperatur von rund 6000 Kelvin ab. Die Ausnahme ist das Penlight 150 UV-A. Seine Leuchtdioden sind für ultraviolettes Licht optimiert. Das ist kein Gag, um beispielsweise Kleidung aufleuchten zu lassen, die in Waschmitteln mit optischen Aufhellern gebadet haben. Das funktioniert, nebenbei gesagt, recht eindrucksvoll. Doch der wahre Grund ist die Arbeit an Klimaanlagen. Um Lecks in der Air Condition schnell zu erkennen, wird dem Kältemittel heute meist eine Substanz beigefügt, die unter UV-Licht hell strahlt. Selbst kleinste Undichtigkeiten werden mit Hilfe des UV-Penlights sichtbar.

Eine Übersicht der gesamte LEDinspect PRO-Line zeigt diese Seite. Die Leuchten sind ab sofort im Handel oder Onlineshop erhältlich.

Kommentieren Sie diesen Artikel

*Pflichtfelder