Und wieder einmal war die schöne Schweiz Dreh- und Angelpunkt im Zentrum Europas, auch wenn sie sich aus vielen Dingen gern mal raushält. Dazu gehört aber nicht die Tuning-Szene, und so kamen wieder rund 12.000 Menschen am Wochenende des 2. und 3. Juli 2016 in der Nähe von Genf zusammen und zeigten bei einem fetten Rahmenprogramm, was sie haben. Und was sie können. Und was sie bewegt. Die riesige Party des 10-jährigen Bestehens der Tuning-Veranstaltung war ein buntes und lautes Feuerwerk, und das Osram Team war selbstverständlich wieder mitten drin.

Mit einem eigenen Stand zeigte Osram an beeindruckenden Beispielen, was mit Lampen im und am Fahrzeug möglich ist. Unter dem Motto „The Heartbeat of Car Lighting“ präsentierte das Team am Osram Pick-up verschiedene Lichter und Tuning Lights aus dem Kfz-Innen- und Außenbereich, ein Rahmenprogramm und Spiele für alle Fans und Freunde inklusive.

Und gerade für das Rahmenprogramm kennen und lieben die Fans den Swiss Car Event. Der einzigartige Mix aus Show und Style kommt hier in den Bergen und europaweit jedes Jahr richtig gut an. Stunt Driving draußen vor den Hallen, Drag-Racing-Demonstrationen und Drift Challenges gehören in der Schweiz längst zum guten Ton.

Pick-up, Licht und viel Spaß in der Schweiz

 

Neben Motorrad-Stunts zeigen auch Skater ihr Können. Wem das nicht laut genug war, der fand gleich nebenan die Freestyle Motocross Shows mit internationalen FMX-Legenden und Quads in luftigen Höhen. Geil. Und weil es hier nicht darum geht, wer den Längsten – sondern wer den LAUTESTEN – hat, konnten Tuning-Mädels und Tuning-Jungs ihre gut bestückten Fahrzeuge einmal audioseitig so richtig durchmessen lassen. Bass und Bumms statt Rücksitz und Hutablage lassen sich auch in eine echte Challenge verpacken.

Wer hier noch immer keinen Pokal abgeräumt hat, konnte sich beim Auto-Limbo (How low can you go??) oder bei den RC-Rennen mit anderen messen oder einfach nur die überall stattfinden Shows genießen, die mal sexy, mal aufwühlend oder auch mal inspirierend waren. Wo auch immer das Auge hinwanderte – Beleuchtung spielte eine zentrale Rolle. Kein Wunder, dass die Besucher und Fans dem Osram-Team fast den Stand einrannten.

Lampen, so weit das Auge reicht

 

Mit Licht im Innenraum und außen am Fahrzeug lassen sich heute coole Effekte mit wenig Aufwand zaubern, und Osram ist da ganz klar einer der Ansprechpartner Nummer 1. Inzwischen ist es wieder ruhiger in der Schweiz, und die Tuner überlassen die Berge der Heidi, dem Peter und dem Almöhi. Aber nächstes Jahr wird es wieder laut und bunt. Dafür werden die Leute aus der Szene gemeinsam mit den Veranstaltern schon sorgen. Osram ist dabei, wir freuen uns auf einen einzigartigen Event.

Kommentieren Sie diesen Artikel

*Pflichtfelder