OSRAM

Mehr Licht, wo es darauf ankommt

30.
Jan
2013

Interview mit Dr. Thomas Reiners, Teil 2: Die Vorteile von NIGHT BREAKER PLUS

Die NIGHT BREAKER PLUS Limited EditionDie eigenen Produkte überprüfen, den Markt beobachten und versuchen, mit einem neuen Produkt bessere Ergebnisse zu erzielen. Was so simpel klingt, erfordert in der Umsetzung jede Menge Knowhow und Leidenschaft, aber auch einen ausgeprägten Sinn für das Machbare – wie Dr. Thomas Reiners im zweiten Teil des Interviews zur Entwicklung von NIGHT BREAKER PLUS vor Augen führt.

Der Direktor für Application Engineering in der Business Unit Specialty Lighting bei OSRAM erklärt dabei auch die Eigenschaften von NIGHT BREAKER PLUS, die sie zu einer der stärksten Halogenlampen für Autoscheinwerfer machen: im Vergleich zum Vorgängermodell bis zu 50 Prozent längere Lebensdauer, im Vergleich zu Standard-Halogenlampen 90 Prozent mehr Licht auf der Straße, ein bis zu 35 Meter längerer Lichtkegel und bis zu zehn Prozent weißeres Licht.

Autolichtblog: Wie viel mehr Licht macht überhaupt Sinn?

Dr. Reiners: Mehr Licht macht immer Sinn, insbesondere vor dem Hintergrund des demographischen Wandels. Da die meisten Menschen mit zunehmendem Alter und insbesondere bei Nacht schlechter sehen, ansonsten aber fit zum Autofahren sind, gewinnt die Erfüllung des Aspekts „gute und ausreichende Sicht“ weiter an Bedeutung.

Allerdings ist man mit Halogenlampen an physikalische Grenzen gebunden, so dass man sich sehr ausgefeilter Tricks bedienen muss, um noch mehr Qualität für den Endverbraucher zu schaffen.

Autolichtblog: Und wann blendet der Scheinwerfer?

Dr. Reiners: Licht blendet eigentlich nur dann, wenn es in Regionen oberhalb der Hell-Dunkel-Grenze des Scheinwerfers gestreut wird. Dann nämlich kann es ins Auge der anderen Verkehrsteilnehmer gelangen, weshalb es zum Beispiel in Europa strenge Vorschriften zur Vermeidung dieser sogenannten Blendwerte gibt.

Das funktioniert soweit ganz gut – außer bei nasser Straße, weil dann Licht, das ursprünglich zur Beleuchtung der Straße gedacht war, nun über Reflexion nach oben gespiegelt wird. Moderne Scheinwerfer, die meist auf Xenon-Entladungslampen basieren, haben deswegen zum Teil bereits eine Schlechtwetterfunktion, mit der man das in Richtung des Gegenverkehrs reflektierte Licht bereits im Scheinwerfer unterdrückt.

Autolichtblog: Mit welchen Tricks schafft man zum Beispiel weißeres Licht?

Dr. Reiners: Weißeres Licht kann man auf verschiedene Arten erzeugen. Je höher die Effizienz der Lampe wird, umso weißer wird auch das Licht (gleicher link wie oben) Deshalb filtern wir zusätzlich bei NIGHT BREAKER PLUS  das Licht partiell über eine Schicht am Kolben, um die blauen bzw. weißen Anteile zu stärken. Die Kunst besteht darin, die Beschichtung so auszulegen, dass die Leistungsfähigkeit der Lampe an den für die Reichweite wichtigen Stellen nicht geschwächt wird. Die Güte und Genauigkeit dieser Beschichtung ist daher entscheidend.

Autolichtblog: Und wie erreicht man technisch 90 Prozent mehr Licht?

Dr. Reiners: Wir reden hier nicht von 90 Prozent mehr Licht in allen Bereichen, sondern nur dort, wo es darauf ankommt, um mehr Reichweite zu erzeugen. Die Lampen sind ja gesetzlich geregelt, so dass man nicht beliebig viel Licht erzeugen darf. Der Anspruch ist also, das Licht in die wichtigen Bereiche im Fernfeld zu lenken ….

Autolichtblog: … womit wir bei den 35 Metern sind, die der Lichtkegel mit NIGHT BREAKER PLUS weiter als Standard-Halogenlampen reicht?

Dr. Reiners: Genau. Die Lampen müssen für die Bereiche jenseits von 50 Metern optimiert werden. Das heißt: Möglichst viel Licht in diese Bereiche abzugeben. Dazu werden die Wolfram-Wendeln der Lampen auf maximale Performance optimiert – der  Fachbegriff dafür ist die Strahlungs- oder Leuchtdichte der Lichtquelle.

Parallel dazu nehmen wir, wie zuvor bereits angedeutet, durch die blaue Beschichtung in Raumwinkeln, die in das Vorfeld (vor der Stoßstange) abgebildet werden, etwas Licht weg. Die Folge: Der Fahrer wird durch die sonst zu helle Straße direkt vor dem Fahrzeug weniger geblendet.

Gleichzeitig wird der Lichteindruck weißer. Dadurch steht mehr Licht für die größeren Entfernungen zur Verfügung und die Augen des Fahrers können sich besser auf diesen Bereich einstellen.

Autolichtblog: Abschließend noch das Thema „Haltbarkeit“. Wird es dort noch weitere Entwicklungen geben?

Dr. Reiners: Leider nur begrenzt, das erlaubt die Physik eben nicht. Man muss priorisieren – und mehr Leistung bedeutet nun einmal geringere Lebensdauer, wenn man alles andere gleich lässt. Der Ausweg ist dann die Verwendung von zum Beispiel schweren Edelgasen wie Xenon statt Argon. Auch höhere Drücke in den Lampen sind eine Alternative, die dann natürlich höhere Ansprüche an die anderen Materialien stellen, so dass nicht nur die Wendel, sondern das ganze Produkt perfekt abgestimmt wird.

Letzten Endes bewegen wir uns in einem Bereich, in dem die unterschiedlichsten Einflüsse und Anforderungen zum Tragen kommen. Darin wurde NIGHT BREAKER PLUS konsequent auf Reichweite PLUS maximale Sicht UND Sicherheit des Nutzers optimiert.

Niemand will bei Sicherheit Kompromisse eingehen, oder?

Autolichtblog: Dr. Reiners, vielen Dank für das Gespräch.


Teil 1 des Interviews: Hintergründe zur NIGHT BREAKER PLUS-Entwicklung >>

2 Antworten auf Mehr Licht, wo es darauf ankommt

  1. von Salamander am 7. Januar 2014

    Hallo und ein frohes neues Jahr,

    schon wieder etwas älter und das Nachtsichtvermögen beim Autofahren nimmt stetig ab.

    Meine Fragen zu Ihren Nigthbreakers:

    1. Sie sprechen von 50% längere Lebensdauer zum Vorgängermodel.
    Können Sie auch absolute Zahlen der Haltbarkeit nennen?

    2. Welche Garantien bezüglich der Lebenszeit können Sie gewähren? Denn meine Originallampen sind jetzt ohne Schaden gut 10 Jahre im Fahrzeug.

    3. Ihre Homepage „Osram.de“ leitet mich ständig auf englische Seiten um und die Datenblätter „pdf“ sind nicht abrufbar. Dies sollte für deutschsprachige Kunden Anwenderfreundlich gestaltet werden.

    Vielen Dank für die Beantwortung dieser Fragen, Ihr Günther Bieber

    • von autolichtblog-team am 14. Januar 2014

      Hallo Herr Bieber,

      Ihnen auch ein frohes neues Jahr. Hier die Antworten:
      zu 1. Über die Night Breaker Plus Familie H1 / H4 / H7 / H11 ergeben sich unterschiedliche Änderungen in der Lebensdauer je nach Typ, deswegen wird auf der Verpackung auch keine Prozentzahl angegeben sondern es steht dort „extra Lifetime“. Im Mittel wird über die Familie bis zu 50% längere Lebensdauer erreicht, bei der H1 sind das z.B. 300h, bei der H4 sogar 400h.
      Es kommt also auf Ihre Lampe an. Wenn Sie uns Ihre Lampe nennen bzw. für welche Sie sich interessieren, können wir Ihnen eine konkrete Zahlen nennen.
      zu 2. Für die NIGHT BREAKER PLUS / NIGHT BREAKER UNLIMTED Lampen existiert leider keine OSRAM-Garantie. Eine Garantie für Autolampen existiert bei OSRAM nur für die ULTRA LIFE- Lampen, siehe http://www.osram.de/osram_de/tools-und-service/services/osram-garantien/garantien-fuer-endverbraucher/garantieabwicklung-fuer-fahrzeuglampen/garantieabwicklung-fuer-ultra-life-scheinwerferlampen/index.jsp. Der Gewährleistungsanspruch bleibt bestehen.
      zu 3. Wie oft und über welchen Zeitraum tritt dies bei Ihnen auf? Trifft das auf alle Webseiten des Onlineauftritts zu oder nur bei speziellen Seiten? Und um welche PDF’s handelt es sich?
      Viele Grüße
      Autolichtblog-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

 
© 2016, by OSRAM GmbH. All rights reserved.