OSRAM

AUTO, MOTOR UND TUNING SHOW BUDAPEST

27.
Mrz
2015
Die AMTS in Budapest – ein absolutes Muss für alle Fans der Tuning-Szene.  Bild: Osram

Die AMTS in Budapest – ein absolutes Muss für alle Fans der Tuning-Szene.
Bild: Osram

Die AMTS – Auto, Motor und Tuning Show in Budapest gilt als eine der aufregendsten und größten Autoshows Europas. Vom 20. bis einschließlich 22. März präsentierte das Automotiv Event alles was das Tuner-Herz schneller schlagen lässt.

Ungarns größte Tuningmesse ist ein Zusammenschluss vieler Fachausstellungen und Auto Shows. So konnten die Besucher während den drei Tagen unterschiedliche In- und Outdoor Angebote rund um das Thema Autos und Motorräder wahrnehmen. Insgesamt wurden zehn Events angeboten, die man mit nur einem Ticket besuchen konnte. Von Stunt- über Tuningshows war alles geboten. Bei den Hungarian Stunt Riding Championship konnten die Zuschauer beispielsweiße Zeugen spektakulärer Motorrad-Akrobatik werden. Im Anschluss hatten sie die Möglichkeit bei dem zweitägigen „Show and Shine Contest“ über 2000 einzigartige Fahrzeuge von nationalen und internationalen Tunern zu bestaunen. (mehr …)

BLENDEN LED-RÜCKLEUCHTEN ODER NICHT?

20.
Mrz
2015
Rückleuchten blenden? Der Automobilklub beauftragte ein renommiertes lichttechnisches Institut mit einer Überprüfung.  Bild: Osram

Rückleuchten blenden? Der Automobilklub beauftragte ein renommiertes lichttechnisches Institut mit einer Überprüfung.
Bild: Osram

Der Frage kann man auf zwei Arten auf den Grund gehen, messtechnisch und medizinisch. Nach der ersten Methode ging jüngst der ADAC vor, nachdem ihm Klagen über die Blendung von LED-Rückleuchten zu Ohren gekommen waren. Genauer gesagt ging es um das Bremslicht in den Rückleuchten. Also beauftragte der Automobilklub ein renommiertes lichttechnisches Institut mit einer Überprüfung. Das Ergebnis: Nein, die als besonders blendend empfundenen Bremslichter blenden nicht – messtechnisch gesehen und von Rechts wegen. Sie geben ein ähnlich starkes Licht ab, wie mit Glühlampen bestückte und erfüllen die Regeln der ECE . Das überrascht nicht weiter, denn sie tragen ein Zulassungszeichen. Auch lag das abgestrahlte Licht bei einer der häufig als blendend angesehenen Bremsleuchten mit 120 Candela im Feld der zulässigen 60 bis 185. Bei Tag wäre sogar ein etwas höherer Wert wünschenswert.

Also alles in Butter? Bilden sich manche Menschen die Blendung nur ein? Nö. (mehr …)

VERLGEICH: DIE PASSENDE MOTORRADLAMPE FÜR DEINE ANFORDERUNGEN – FÜR MEHR FAHRSPASS UND SICHERHEIT

18.
Mrz
2015
Gute Sicht und Sichtbarkeit ist gerade bei Motorradlampen äußerst wichtig Bild: Osram

Gute Sicht und Sichtbarkeit ist gerade bei Motorradlampen äußerst wichtig
Bild: Osram

Motorradfahrer müssen sich voll und ganz auf ihre Lampe verlassen  können – haben sie doch meist nur diese eine Lichtquelle. Gutes Licht sorgt für eine weite Ausleuchtung der Straße und damit für mehr Zeit, um Gefahren rechtzeitig zu erkennen und von anderen Verkehrsteilnehmern auch bei schlechter Witterung und Sichtverhältnissen wahrgenommen zu werden. Je nach Motorradtyp und Anforderungen – eher Design oder Performanceleuchte – gibt es ganz unterschiedliche Leuchtmittel. Wir haben uns diese für euch angeschaut:

Performance-Motorradlampen
Wer häufig unterwegs ist und lange Touren fährt, dem seien die Night Racer-Lampen empfohlen: Sie leuchten deutlich heller und bieten dadurch ein Plus an Sicherheit im Straßenverkehr. Die Night Racer 50 bringt bis zu 50 Prozent und die Night Racer 110 bis zu 110 Prozent mehr Licht als vergleichbare Standard-Halogenlampen auf die Straße. Ihre kühl-weiße Lichtfarbe macht sie zudem zu einem echten Hingucker. Mit unterschiedlichen Modellen der Night Racer bietet Osram ein Portfolio für preisbewusst bis zur High-Performance Lampe. Sie ist für verschiedene Motorradtypen im Single- oder Doppelblister erhältlich. (mehr …)

BEI DER SCHEINWERFEREINSTELLUNG WIRD MITUNTER GESCHLAMPT

16.
Mrz
2015
Nur wenn das Licht vertikal UND horizontal richtig eingestellt ist, bietet es optimale Sicht. Bild: Osram

Nur wenn das Licht vertikal UND horizontal richtig eingestellt ist, bietet es optimale Sicht.
Bild: Osram

Wenn uns jemand fragt, wie man denn Scheinwerfer selbst einstellen kann, sind wir ganz stur. Vom eher seltenen Fall abgesehen, dass einer von euch ein Einstellgerät und eine absolut ebene Fläche zur Verfügung hat, lautet unser Rat stets: Geht in die Werkstatt! Denn ohne ein modernes Gerät bringt die Einstellung nicht viel. Vor allem kein wirklich gutes Licht. Denn über den haarfeinen Unterschied zwischen optimaler Reichweite und Blendung entscheidet der Bruchteil eine Umdrehung an den Justierschrauben.

So weit, so klar. Doch leider nehmen es manche Mechaniker in den Werkstätten nicht genau genug. Da gibt es zum einen jene, die es vermeintlich gut mit dem Gegenverkehr meinen und das Licht zu tief einstellen. So nach dem Prinzip: Lieber etwas tiefer. Doch die Sicherheit vor Blendung ist schon bei der Konstruktion des Scheinwerfers und der für ihn vorgeschriebenen Neigung berücksichtigt. Apropos: Gar nicht selten verzichtet jemand in der Eile darauf, die korrekte Neigung auf das Einstellgerät zu übertragen. Klar, viele Automodelle wollen ein Prozent haben; es gibt aber auch welche, deren Lichtbündel mit 1,1 oder 1,2 Prozent eingestellt werden soll. Und dann muss das Einstellgerät eben für den entsprechenden Wert vorbereitet sein. (mehr …)

© 2015, by OSRAM GmbH. All rights reserved.